DEMO: #ausgehetzt

36688595_328256447708757_7536808396272435200_o

Wann? Sonntag, 22. Juli 2018, ab 13 Uhr

Wo? Theresienwiese, Bavariaring, München

Wir wehren uns gegen die verantwortungslose Politik der Spaltung von Seehofer, Söder, Dobrindt und Co. Wir setzen ein Zeichen gegen den massiven Rechtsruck in der Gesellschaft, den Überwachungsstaat, die Einschränkung unserer Freiheit und Angriffe auf die Menschenrechte.

– Statt die Werte unserer demokratischen Grundordnung zu vertreten, werden sie demontiert, Geflüchtete kriminalisiert, in Abschiebelagern interniert, in Kriegsgebiete abgeschoben und ihre Unterstützer*innen diffamiert („AntiAbschiebe-Industrie“).
– Statt gerechten Welthandel zu fördern und Fluchtursachen zu beseitigen, werden menschenfeindliche Regime mit Geld und Waffen unterstützt und Kriege geführt.

Wir starten um 13 Uhr am Goetheplatz:
→ Dann geht’s weiter zur südlichen Theresienwiese (Bavariaring Ecke Hans-Fischer-Str. 13:30): Start des Bündnisses „noPAG – Nein zum Polizeiaufgabengesetz Bayern“
→ weiter zum DGB-Haus (14:00): Start aller, die aus sozialen Auseinandersetzungen kommen (Wohnungsnot, Altersarmut, Pflegenotstand, prekäre Arbeitsverhältnisse)
→ weiter zum Karl-Stützel-Platz (14:30): Start der Menschen, deren Thema die Gleichbehandlung aller Geschlechter und sexueller Identitäten ist
→ weiter zum Königsplatz: Gemeinsame Schlusskundgebung ab ca. 15:00 – dort treten auf: Hannes Ringlstetter, Dicht & Ergreifend, Schlachthofbronx, Roger Rekless & David P. (Main Concept), Django 3000, Whiskey Foundation, G.Rag & die Landlergschwister, Hochzeitskapelle u.v.m.

Mehr Informationen

Veranstaltung auf Facebook

Advertisements

Ein Kommentar zu „DEMO: #ausgehetzt

  1. Eigentlich wollte ich bei „mia hams satt“ mitmachen, da ich im Südosten, mitten im Münchner Speckgürtel wohne. Die Verkehrsbelastung wird langsam unerträglich und trotzdem wird noch gebaut, dass einem schlecht vor Angst wird. Auf den immer weniger und teurer werdenden Feldern wird überwiegend Energiemais angebaut und entsprechend gedüngt. Da ich aber ihre Initiative „ffbbunt“ unter den Unterstützern gesehen habe wurde mir klar, dass es sich wieder um eine Fake-Demo handeln muß und ließ mein Unterstützung sowie Spende sausen. In Deutschland fehlen momentan eine Millionen Wohnungen, und der Bedarf wird nicht sinken. Ihre Forderungen bezüglich Asylrecht und Unterstützung für Flüchtlinge würden wieder 1,5 Millionren Neubürger pro Jahr nach Deutschland locken, da dank Überbevölkerung und Bevölkerungsexplosion in Afrika dort bald niemand mehr eine Perspektive findet. Und sie werden in das Land kommen, in dem es die besten Sozialleistungen und Unterstützung vorfindet, also Deutschland. Sie wollen also Jahr für Jahr eine Großstadt wie München aus dem Boden stampfen um die Überbevölkerungsflüchtlinge aus Afrika unterbringen zu können, und machen bei einer Demo gegen Flächenfraß mit? Tut mir leid, aber das finde ich KRANK!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s