Termine

Eine chronologische Auflistung aller Termine, welche das Bündnis veranstaltet oder unterstützt, ist hier zu finden.

Bevorstehende Termine

Demonstration: #ausgehetzt

am Sonntag, 22. Juli 2018, ab 13 Uhr auf der Theresienwiese, Bavariaring, München

Wir wehren uns gegen die verantwortungslose Politik der Spaltung von Seehofer, Söder, Dobrindt und Co. Wir setzen ein Zeichen gegen den massiven Rechtsruck in der Gesellschaft, den Überwachungsstaat, die Einschränkung unserer Freiheit und Angriffe auf die Menschenrechte.

– Statt die Werte unserer demokratischen Grundordnung zu vertreten, werden sie demontiert, Geflüchtete kriminalisiert, in Abschiebelagern interniert, in Kriegsgebiete abgeschoben und ihren Unterstützenden diffamiert („AntiAbschiebe-Industrie“).
– Statt gerechten Welthandel zu fördern und Fluchtursachen zu beseitigen, werden menschenfeindliche Regime mit Geld und Waffen unterstützt und Kriege geführt.

36688595_328256447708757_7536808396272435200_o

Mehr Informationen

Veranstaltung auf Facebook


Treffen unseres Bündnisses „Fürstenfeldbruck ist bunt – nicht braun“

am Montag, 10. September 2018, ab 19.30 Uhr im Haus 31, Heimstättenstraße 31, Fürstenfeldbruck

Bei unseren regelmäßigen Treffen befassen wir uns mit den Schwerpunkten Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit, Faschismus, etc.  Die Treffen bieten einen Diskussionsraum für die politische Situation im Landkreis, in Bayern und Deutschland. Neben dem Meinungsaustausch beraten wir uns darüber, wie wir die lokale Politik mitgestalten können. Hierbei werden Beschlüsse gefasst und neue Aktionen geplant. Desweiteren bietet eine bunte Auswahl an dort ausliegendem Infomaterial die Möglichkeit, sich über überregionale Aktionen und Initiativen zu informieren.  Die Treffen sind öffentlich. Alle Anwesenden Mitglieder haben die Möglichkeit über Themen mit abzustimmen und den Kurs unseres Bündnisses mit zu gestalten. 

Themenvorschläge sind jederzeit erwünscht! Kontakt hier möglich.

 


Terminarchiv

Treffen unseres Bündnisses „Fürstenfeldbruck ist bunt – nicht braun“

am Montag, 9. Juli 2018, ab 19.30 Uhr im Haus 31, Heimstättenstraße 31, Fürstenfeldbruck

Bei unseren regelmäßigen Treffen befassen wir uns mit den Schwerpunkten Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit, Faschismus, etc.  Die Treffen bieten einen Diskussionsraum für die politische Situation im Landkreis, in Bayern und Deutschland. Neben dem Meinungsaustausch beraten wir uns darüber, wie wir die lokale Politik mitgestalten können. Hierbei werden Beschlüsse gefasst und neue Aktionen geplant. Desweiteren bietet eine bunte Auswahl an dort ausliegendem Infomaterial die Möglichkeit, sich über überregionale Aktionen und Initiativen zu informieren.  Die Treffen sind öffentlich. Alle Anwesenden Mitglieder haben die Möglichkeit über Themen mit abzustimmen und den Kurs unseres Bündnisses mit zu gestalten. 

Themenvorschläge:

Weitere Themenvorschläge sind jederzeit erwünscht!


Treffen unseres Bündnisses „Fürstenfeldbruck ist bunt – nicht braun“

am Montag, 14. Mai 2018, ab 19.30 Uhr im Haus 31, Heimstättenstraße 31, Fürstenfeldbruck

Bei unseren regelmäßigen Treffen befassen wir uns mit den Schwerpunkten Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit, Faschismus, etc.  Die Treffen bieten einen Diskussionsraum für die politische Situation im Landkreis, in Bayern und Deutschland. Neben dem Meinungsaustausch beraten wir uns darüber, wie wir die lokale Politik mitgestalten können. Hierbei werden Beschlüsse gefasst und neue Aktionen geplant. Desweiteren bietet eine bunte Auswahl an dort ausliegendem Infomaterial die Möglichkeit, sich über überregionale Aktionen und Initiativen zu informieren.  Die Treffen sind öffentlich. Alle Anwesenden Mitglieder haben die Möglichkeit über Themen mit abzustimmen und den Kurs unseres Bündnisses mit zu gestalten. 


Internationale Wochen gegen Rassismus in Fürstenfeldbruck

am Donnerstag, 22. März 2018, ab 16.30 Uhr im Lichtspielhaus, Maisacherstr. 7, 82256 Fürstenfeldbruck

Die Stadt Fürstenfeldbruck beteiligt sich mit einer besonderen Veranstaltung an den Internationalen Wochen gegen Rassismus. Es soll Verständnis geweckt werden für die Menschen, die aus unterschiedlichsten Gründen Ihre Heimat verlassen und sich in einem fremden Land eine neue Existenz aufbauen müssen. Die dadurch entstehende kulturelle Vielfalt soll zum einen durch eine Bilderausstellung, die von Flüchtlingen der Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber Dependance Fürstenfeldbruck gemalt wurde und durch eine literarische Darbietung des Vereins Turmgeflüster dargestellt werden. Zum anderen wird zum Abschluss des Abends der Film „Almanya – Willkommen in Deutschland“ gezeigt, der auf humorvolle Art die Arbeitsmigration in den 50er Jahren thematisiert.

Mehr Informationen hier

 

Treffen unseres Bündnisses „Fürstenfeldbruck ist bunt – nicht braun“

am Montag, 12. März 2018, ab 19.30 Uhr im Haus 31, Heimstättenstraße 31, Fürstenfeldbruck

Themen:

  • Bericht vom Regionaltreffen der Bündnisse OBB
  • Mitwirkung Internationale Wochen gegen Rassismus
  • Bericht von der vhs-Veranstaltung zur Polizeischule FFB
  • Planung von Film und Ausstellung Haymatloz
  • Identitäre in FFB
  • Weiterentwicklung des Bündnisses
  • Verschiedenes

Treffen unseres Bündnisses „Fürstenfeldbruck ist bunt – nicht braun“

am Montag, 08. Januar 2018, ab 19.30 Uhr im Haus 31, Heimstättenstraße 31, Fürstenfeldbruck

Themen:
• Bericht vom Jubiläum „10 Jahre Regionalstelle gegen Rechtsextremismus“
• Planung einer Filmvorführung und Ausstellung
• Schulaktion zum Buch „Ein deutsches Mädchen“
(https://www.klett-cotta.de/buch/Tropen-Sachbuch/Ein_deutsches_Maedchen/84799)
• Gedankenaustausch über Raumverbote für israelpolitikkritische Veranstaltungen in München und Berlin
• Landtagswahl – Machen wir etwas? Was?


Treffen unseres Bündnisses „Fürstenfeldbruck ist bunt – nicht braun“

am Montag, 11. September 2017, ab 19.30 Uhr im Haus 31, Heimstättenstraße 31, Fürstenfeldbruck

Fest der Kulturen

am Sonntag, 16. Juli 2017, ab 12 Uhr in der Heimstättenstraße, Fürstenfeldbruck

Beim jährlichen Fest der Kulturen des Brucker Forums e.V. präsentieren sich zahlreiche ehrenamtliche Organisationen, Vertreter verschiedenster Kulturen und kulinarische Anbieter. Unser Bündnis wird sich daran ebenfalls mit einem Infostand beteiligen und interessante Materialien verteilen. Wir freuen uns zudem auf spannende Diskussionen!

Fest der Kulturen 2017
Fest der Kulturen 2017
Bild vom letzten Jahr
Eine große und differenzierte Auswahl an Flyern und anderem Infomaterial

Veranstaltung auf Facebook

Mehr Informationen


Treffen unseres Bündnisses „Fürstenfeldbruck ist bunt – nicht braun“

am Montag, 10. Juli 2017, ab 19.30 Uhr im Haus 31, Heimstättenstraße 31, Fürstenfeldbruck


Treffen unseres Bündnisses „Fürstenfeldbruck ist bunt – nicht braun“

am Montag, 08. Mai 2017, ab 19.30 Uhr im Haus 31, Heimstättenstraße 31, Fürstenfeldbruck


Protestkundgebung gegen Alexander Gauland Auftritt in Maisach

am Sonntag, 19. März 2017, ab 9 Uhr vor dem Braustüberl, Hauptstraße 24, Maisach

Liebe Verteidiger*innen von Demokratie und lebenswerter Vielfalt in unserem Landkreis,

schon wieder! Kommenden Sonntag, 19. März, lädt die AfD Kreisverband Dachau-Fürstenfeldbruck zum politischen Stammtisch mit Alexander Gauland nach Maisach.

Nach der erfolgreichen Kundgebung mit ca. 100 Personen letzte Woche in Dachau sind jetzt wir dran zu zeigen, dass völkische und ausländerfeidliche Hetze in unserem Landkreis keinen Platz hat.

Wir – das ist das „Bündnis Fürstenfeldbruck ist bunt“ – rufen zur friedlichen und bunten, aber deutlichen Gegendemonstration auf. Bitte kommt alle am Sonntag um 9.30 Uhr nach Maisach. OrganisatorInnen treffen sich um 9:00 Uhr.

Wir hoffen, dass wir einen großen und machtvollen Protest auf die Straße bringen.

Das Bräustüberl ist ca. 10 Minuten zu Fuß vom S-Bahnhof (S3).

Keine Ruhe den Rechtspopulisten und Hetzern! Wo sie auch hingehen, wir sind schon lange da!

alexander_gauland_afd_-_afd_parteitag_25-1-2014
Alexander Gauland auf dem Bundesparteitag der AfD 2014 / Foto: Christian Jung

Filmvorführung: Eduard Zuckmayer – Ein Musiker in der Türkei

am Donnerstag, 23. März 2017, ab 19 Uhr in der Aula der Mittelschule West am Asambogen, Abt-Anselm-Str. 12, 82256 Fürstenfeldbruck

Eduard Zuckmayer, der ältere Bruder des Schriftstellers Carl
Zuckmayer, musste 1936 vor den Nazis in die Türkei emigrieren.
Dort reformierte er die Musikausbildung. Er blieb bis zu seinem
Tod 1972 in Ankara und ist in der Türkei noch heute eine
bekannte und geschätzte Persönlichkeit.
Die Thematik des Films ist aktueller denn je. Nicht nur damals
mussten Menschen Zuflucht in anderen Ländern suchen. Auch
heute, wenn auch in entgegengesetzter Richtung, fliehen
Menschen aus ihrer Heimat, um beispielsweise bei uns in
Sicherheit und Frieden leben zu können.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Informationen über den Film hier

carl_und_eduard_zuckmayer
Carl und Eduard Zuckmayer, 1906

Treffen unseres Bündnisses „Fürstenfeldbruck ist bunt – nicht braun“

am Montag, 13. März 2017, ab 19.30 Uhr im Haus 31, Heimstättenstraße 31, Fürstenfeldbruck


Filmabend: We Want Sex (Made in Dagenham)

am Donnerstag, 09. März 2017, ab 19 Uhr im Bürgerpavillon, Heimstättenstr. 24, Fürstenfeldbruck

Im Jahr 1968 haben die schwer schuftenden Autositze-Näherinnen des Ford-Werks im britischen Dagenham die Nase voll von jahrelanger Ausbeutung und Herabsetzung Ihres Knochenjobs. Sie verlangen gerechten Lohn für ihre Arbeit – so viel eben, wie ihre männlichen Kollegen schon lange verdienen. – Sonst: Streik
Rita (Sally Hawkins), wandelt sich von der schüchternen Arbeiterin zur powervollen Verhandlungsführerin, die gemeinsam mit ihren Kolleginnen den ersten Frauenstreik in der britischen Geschichte organisiert und sogar die Arbeitsministerin von ihrer Sache zu überzeugen versteht.
Dazwischen muss man als Zuschauern nur lachen, weinen und mitfiebern.
Eine erfrischende Komödie mit historischem Hintergrund. 1970 wurde in Großbritannien ein Gleichstellungsgesetz verabschiedet.
(Regie: Nigel Cole, Spielfilm GB 2010, 108  Min.)
Eintritt frei
Eine Veranstaltung des Sozialforum Amper

Infotisch mit der SPD Eichenau

am Samstag, 11. März, vormittags in Eichenau


Filmabend: Dui Roma – Das Leben des Z-3529

am Donnerstag, 9. Februar 2017, ab 19 Uhr im Bürgerpavillon, Heimstättenstr. 24, Fürstenfeldbruck

In dem Dokumentarfilm erzählt Hugo Höllenreiner (* 1933; † 2015),
Sinto aus Deutschland seine Lebensgeschichte. Er überlebte mehrere
Konzentrationslager und war in seiner Kindheit Opfer der brutalen
medizinischen Experimente Josef Mengeles.
Die Nazis gaben Höllenreiner die Nummer Z-3529.
Z steht für Zigeuner, wie man Sinti und Roma zu jener Zeit nannte.
Seine traumatischen Erfahrungen gibt Höllenreiner an den Komponisten
und Studenten Adrian Gaspar weiter, der sie zu einem symphonischen Werk
verarbeitet: zur „Symphonia Romani – Bari Duk“.

Eintritt frei – Gemeinsame Veranstaltung mit dem Sozialforum Amper

Mehr Informationen


Erinnerungskultur – Wie sieht sie aus im Landkreis? 

am Donnerstag, 26. Januar 2017, ab 19 Uhr im Bürgerpavillon, Heimstättenstr. 24

Peter Bierl, Journalist (u.a. für die SZ/FFB) und Mitglied der Gewerkschaft Verdi,
hält einen einführenden Vortrag. Diskussion im Anschluss.

Was gibt es zu erinnern?
Welche Lehren gab uns die leidvolle deutsche Geschichte mit auf den Weg?
Wir greifen die kontroversen Diskussion um die Umbenennung von Straßennamen in Bruck auf. Einige ehren Steigbügelhalter und Helfershelfer des Faschismus. Welche Haltung nehmen unsere Stadträte dazu ein, welche Konsequenzen ziehen wir Einwohner Brucks daraus?

Veranstalter: Kulturraum Rondo/Fürstenfeldbruck und Sozialforum Amper
Eintritt frei, Spenden erwünscht.

1024px-denkmal_fur_todesmarsche_in_furstenfeldbruck
Denkmal für die Todesmärsche in Fürstenfeldbruck // Bild: Cholo Aleman, Creative Commons

Treffen unseres Bündnisses „Fürstenfeldbruck ist bunt – nicht braun“

am Montag, 09. Januar 2017, ab 19.30 Uhr im Haus 31, Heimstättenstraße 31, Fürstenfeldbruck

Bei unseren regelmäßigen Treffen befassen wir uns mit den Schwerpunkten Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit, Faschismus, etc.  Die Treffen bieten einen Diskussionsraum für die politische Situation im Landkreis, in Bayern und Deutschland. Neben dem Meinungsaustausch beraten wir uns darüber, wie wir die lokale Politik mitgestalten können. Hierbei werden Beschlüsse gefasst und neue Aktionen geplant. Desweiteren bietet eine bunte Auswahl an dort ausliegendem Infomaterial die Möglichkeit, sich über überregionale Aktionen und Initiativen zu informieren.  Die Treffen sind öffentlich. Alle Anwesenden Mitglieder haben die Möglichkeit über Themen mit abzustimmen und den Kurs unseres Bündnisses mit zu gestalten. 


Widerstand – Argumentationshilfen gegen Stammtischparolen

am Montag, 28. November 2016, ab 19.30 Uhr im Pfarrsaal des Pfarrheim St. Bernhard, St-Bernhard-Straße 2, Fürstenfeldbruck

Der Referent Dr. Christian Boeser-Schnebel entwickelt derzeit als Projektleiter ein Argumentationstraining gegen Stammtischparolen zum Thema Politik. Das Projekt ist angesiedelt am Netzwerk Politische Bildung Bayern. Mit welchen Kommunikationstechniken platten Stammtischparolen begegnet werden kann, die sich durch einen dogmatischen Anspruch auf Allgemeingültigkeit auszeichnen, hat der Augsburger Pädagoge Dr. Christian Boeser-Schnebel mit Kollegen mehrere  Jahre erforscht.„Stammtischparolen sind keine Einladung zum Diskurs, sondern festgemauerte Aussagen von Menschen, die glauben, ihre Meinung hätte einen Anspruch auf Allgemeingültigkeit“. Dr. Christian Boeser-Schnebel, entwickelt seit einigen Jahren  Trainings für Multiplikatoren in Vereinen, Parteien und anderen Organisationen, wie sie in ihrem Alltag richtig mit solchen Aussagen umgehen können.

in Zusammenarbeit mit dem Brucker Forum

bier2c_bier2c_bier2c_bier-_281017296785529
Symbolbild                      Foto: Christian Benseler, Creative Commons 2.0

Gegendemonstration: Jürgen Elsässer und die AfD in Gröbenzell

am Donnerstag, 17. November 2016, ab 19.00 Uhr auf dem Rathausplatz, Gröbenzell

Jürgen Elsässer, einer der prominentesten Vertreter der neuen rechten Szene und Chefredakeur des rechtsextremen „Compact“-Magazins, wird am Donnerstag, 17. November, in Gröbenzell bei einer AfD-Veranstaltung sprechen.
Hetze gegen Menschen anderer Herkunft, Abstammung oder Religion bilden das Selbstverständnis Elsässers Vorträge. Im Rahmen der Veranstaltung „Islam – Gefahr für Europa“ referiert Elsässer vor einem ausgewählten Publikum in Gröbenzell und wird erneut seine kruden, absurden und antidemokratischen Thesen verbreiten.
Ein breites Bündnis aus Vereinen, Organisationen, Parteien und Bürgerinnen und Bürger wird seine Hetze und Diskriminierung bei uns nicht akzeptieren. Gemeinsam rufen wir zu einer Gegendemonstration gegen die Veranstaltung auf.

Informationen hier

Veranstaltung auf Facebook hier

Gröbenzell Afd
Zusammenhalt statt Hetze. (Plakat der Veranstaltung)

Treffen unseres Bündnisses „Fürstenfeldbruck ist bunt – nicht braun“

am Montag, 14. November 2016, ab 19.30 Uhr im Haus 31, Heimstättenstraße 31, Fürstenfeldbruck


Aktionsforum Fürstenfeldbruck – Wege in eine gerechte Zukunft

am Sonntag, 6. November, ab 10.00 Uhr in den Räumen von St.-Bernhard, St-Bernhard-Straße 2, Fürstenfeldbruck

Vorträge, Gesprächskreise, Filme, Theater & Konzert, Infos, Speisen und Getränke, kreative Aktionen

Alle Informationen hier

Flyer hier ansehen

14457552_1812211892399407_7546887132233340539_n


Kundgebung gegen AfD-Veranstaltung in Bruck

am Montag, 24. Oktober, ab 18  Uhr, Auf der Lände, Fürstenfeldbruck

Am Montag veranstaltet die rechtspopulistische Partei „Alternative für Deutschland (Kreisverband Dachau/FFB)“ unter dem faktisch-falschen und irreführenden Titel „Unkontrollierte Einwanderung ist der Untergang des Mittelstandes“ eine Veranstaltung im Restaurant „Wirtshaus auf der Lände“.
Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich unserer angemeldeten Kundgebung anzuschließen. Die Bruckerinnen und Brucker haben in der Vergangenheit oft klar gemacht „Wir sind vielfältig, wir sind demokratisch, hilfsbereit und tolerant“. Wir dürfen uns das nicht von den Rechtspopulisten nehmen lassen. Gemeinsam müssen wir uns friedlich gegen die Gruppen und Personen stellen, welche die Gesellschaft hauptsächlich mit falschen und verdrehten Fakten spalten. Die AfD begründet sich hauptsächlich aus der Stimmungmache gegen andere Menschen unter einem vermeintlich demokratischen Deckmantel, diese Veranstaltung beweist das erneut.
Nehmt auch eure Freunde, Verwandte und Kollegen mit!
Die Kundgebung wird inhaltlich mit Redebeiträgen gefüllt.

Informationen zur AfD-Veranstaltung hier

Veranstaltung auf Facebook hier

stencil-nika-300x288


Zentrale Demonstration gegen das Bayerische Integrationsgesetz 

am Samstag, 22. Oktober 2016 in München

Bunte und laute Demonstration gegen das geplante Integrationsgesetz der Bayerischen Staatsregierung. Das bayerische Integrationsgesetz ist ein Angriff auf uns alle. Unter dem irreführenden Label „Integrationsgesetz“ plant die bayerische Staatsregierung ein Gesetz, das uns alle ins Mark trifft: uns, unsere Solidarität, unsere Vorstellung von einem gemeinsamen besseren Leben.

Informationen hier


Arbeitstreffen zum Bundesintegrationsgesetz

am Donnerstag, 15. September 2016, ab 18 Uhr im DGB-Haus, Schwanthalerstr. 64

Vom 1. September an dürfen die Bezirksregierungen im Freistaat anerkannten Asylbewerber*innen für drei Jahre einen Wohnsitz vorschreiben. Damit ist Bayern das erste Bundesland, das auf Basis des neuen Bundesintegrationsgesetzes diesen massiven Eingriff in das Leben der anerkannten Asylbewerber/innen umsetzt. „Die Wohnsitzauflage ist eine der Maßnahmen, die die Integration der Flüchtlinge erschweren werden“, kritisiert Pro Asyl. Vom 1. September an dürfen die Bezirksregierungen im Freistaat anerkannten Asylbewerber*innen für drei Jahre einen Wohnsitz vorschreiben. Damit ist Bayern das erste Bundesland, das auf Basis des neuen Bundesintegrationsgesetzes diesen massiven Eingriff in das Leben der anerkannten Asylbewerber/innen umsetzt. „Die Wohnsitzauflage ist eine der Maßnahmen, die die Integration der Flüchtlinge erschweren werden“, kritisiert Pro Asyl. Auf dem Arbeitstreffen informieren uns über das Bundesintegrationsgesetz und die Anwendung in Bayern Auf dem Arbeitstreffen informieren uns über das Bundesintegrationsgesetz und dessen Anwendung in Bayern. Organisator: Deutscher Gewerkschaftsbund

Informationen hier


Treffen unseres Bündnisses „Fürstenfeldbruck ist bunt – nicht braun“

am Montag, 12. September 2016, ab 19.30 Uhr im Haus 31, Heimstättenstraße 31, Fürstenfeldbruck


Konferenz: Aufstehen gegen Rassismus! München

von Samstag, 30. Juli 2016, bis Sonntag, 31. Juli 2016, im DGB-Haus, Schwanthalerstraße, München

Informationen hier

Konferenz: Aufstehen gegen Rassismus München
Konferenz: Aufstehen gegen Rassismus München

Und weil der Mensch ein Mensch ist!

am Freitag, 22. Juli 2016, ab 18 Uhr im DGB-Haus, Schwanthalerstraße, München

Einwander*innen und Flüchtlinge berichten von Ihren Erfahrungen mit der deutschen „Leitkultur“ und warum sie aktiv werden gegen das „Ausgrenzungsgesetz“ der Bayerischen Staatsregierung.

Informationen hier

Allgemeine Informationen zum bayerischen Integrationsgesetz hier


Fest der Kulturen

am Sonntag, 17. Juli 2016, ab 12 bis 20 Uhr in der Heimstättenstraße

Das Bündnis wird sich mit einem Infostand beim multikulturellen Festival der Kulturen beteiligen. Wir werden für eine bunte und tolerante Gesellschaft werben und sind dort jederzeit ansprechbar.

Informationen hier

Fest der Kulturen
Fest der Kulturen

Gegen: Kundgebung der rechtsextremen Partei „Der III. Weg“ in Fürstenfeldbruck

am Samstag, 16. Juli 2016, ab 15.00 Uhr

Die vom Verfassungsschutz beobachtete Partei „Der III. Weg“ plant eine Kundgebung unter dem Motto „Asylflut stoppen“ in der Brucker Innenstadt.

Informationen hier

iii-_weg_b
Demokratiefendlichkeit der Partei

Projekttag am Carl-Spitzweg-Gymnasium, Germering (nicht-öffentlich)

am Donnerstag, 14. Juli 2016

Schule ohne Rassismus und Fürstenfeldbruck ist bunt – nicht braun! veranstalten einen Projekttag am Carl-Spitzeweg-Gymnasium in Germering gegen Rechtextremismus.
mit Film und Felix Benneckenstein, einem Aussteiger aus der Naziszene.
Parallel dazu wird die Ausstellung „ComiX gegen Rechts“, entwickelt vom München ist bunt, gezeigt.
Am Abend findet ein Elterninformationsabend zum Projekt „Eine Mädchenberufsschule für Kobanê!“ statt.

Informationen hier

Ausstellung: Rechts – Total? Normal?
Ausstellung: Rechts – Total? Normal?
Advertisements